Blueten

Sonne und Regen wechseln sich ab. Gegen Abend donnert und blitzt es sogar. Der erste April ist gekommen! In der FAZ steht an diesem Tag, dass sich vom kommenden Schuljahr an Schüler nicht mehr melden dürfen, sondern mit Hilfe eines Computers, der dann vor jedem Schüler stehen soll, ihre Beiträge signalisieren müssen. Das fordern Unternehmen und auch die GEW, da immer mehr Pädagogen an Hörschäden und Tinnitus litten. Ja, der erste April hat es in sich. Aber zurück zum März, der dieses Jahr besonders kalt war. Selbst bei Frühlingsbeginn, am 20.März, gab es an manchen Orten noch Minustemperaturen. In Frankfurt allerdings strahlte die Sonne an diesem Tag vom Himmel, und es wurde richtig warm, so dass mancher Lehrer nicht widerstehen konnte und den Bitten der Schüler, den Unterricht nach draußen zu verlegen, nachkam.

Bluete_3

Die Wintermäntel blieben zwar an, und warme Unterlagen wurden auf die Steinbänke gelegt. Aber es war ein Genuss, nach einer langen Zeit mit wenig Sonne, viel Kälte und Schnee, der selbst noch im März fiel. Wie es im April weitergeht, kann unter 

und anderen Quellen abgefragt werden. 
Fest steht, auch in diesem Jahr „schlagen die Bäume aus“, allerdings ein wenig später als im Vorjahr. Freuen wir uns darüber und natürlich darüber, dass bald die Osterferien beginnen.
Allen zwei wunderschöne und hoffentlich sonnige Wochen ohne Schule!