Zuschuss zu Klassenfahrten etc

Download

Diese Seite herunterladen

Dem Schulelternbeirat (SEB) liegt daran, dass alle Schülerinnen und Schüler an

 Klassen- und Studienfahrten teilnehmen können – niemand

muss aus finanziellen Gründen zu Hause bleiben!

Der SEB unterstützt bei Bedarf Familien gern mit einem Zuschuss.

Diese Zuschüsse finanzieren wir mit den Spenden der Elternschaft.

Um für einen einzelnen Fall entscheiden zu können, benötigen wir eine schriftliche Anfrage von Ihnen mit den folgenden Angaben:em Schulelternbeirat (SE

 

 

  • Name und Klasse der Schülerin oder des Schülers.
  • Bitte überlegen Sie, was sie als Eigenanteil selber bezahlen können. Bedenken Sie hierbei bitte auch, dass ein Betrag an Taschengeld benötigt wird.
  • Bis wann müssen Sie die Gesamtsumme zahlen?
  • Bitte nennen Sie uns die Bankverbindung (Name des Kontoinhabers und IBAN), an die Sie das Geld überweisen müssen. Bitte nicht Ihre Kontoinformationen, sondern die der Person, die die Veranstaltung organisiert und das Geld erhalten soll. Diese Angaben haben wir vom Schulelternbeirat nicht automatisch bei jeder Klassenfahrt und müssen es in jedem Fall anfragen.
  • Eine kurze Begründung, warum Sie den SEB um Unterstützung bitten.
  • Ihre E-Mail Adresse oder Telefonnummer für Rückfragen.

 

Schreiben Sie bei Bedarf bitte eine Mail an:

SEB.Schatzmeister.HvGG@gmx.de

Nachdem der SEB die oben genannten Informationen erhalten hat, wird Ihre Anfrage an den Finanzausschuss (eine kleine Gruppe von gewählten Elternbeiräten) weitergeleitet, der über die Zuschüsse entscheidet. Die Gewährung der Zuschüsse ist ausschließlich eine Entscheidungen des Schulelternbeirates und unabhängig von der Schule. Diese Zuschüsse finanzieren wir mit den Spenden der Elternschaft. Üblicherweise teilt sich der SEB die Finanzierung der Zuschüsse mit dem Verein der Ehemaligen und Freunde des HvGG.

Wichtig ist es, die Anfrage nach einem Zuschuss zu Beginn der Planung einer Fahrt einzureichen.

Selbstverständlich wird Ihre Anfrage von allen Beteiligten vertraulich behandelt. In der Regel wird Ihnen innerhalb weniger Tage geantwortet.